Was ist eigentlich Strahlung?

Im Zusammenhang mit Mobilfunk wird oft sehr allgemein von Strahlung gesprochen. Dabei handelt es sich genau genommen um elektromagnetische Felder, die von den Mobilfunkantennen und den Handys ausgehen.

Strahlung gibt es überall
Wir sind in unserem Alltag dauernd und überall von Strahlung oder elektromagnetischen Feldern umgeben. Strahlung entsteht immer dort, wo elektrische Ströme oder Spannungen vorhanden sind. Beispiele aus der Natur sind so unterschiedliche Phänomene wie etwa das Erdmagnetfeld, das Tageslicht oder Blitze. Andere elektromagnetische Felder werden von elektrischen Geräten wie Fernsehern, Föns oder CD-Playern und Infrastrukturen wie Hochspannungsleitungen oder Funkanlagen produziert.
Elektromagnetische Feder
Unterschieden werden elektromagnetische Felder hauptsächlich durch ihre Wellenlänge und Feldstärke. Bei der Wellenlänge lassen sich innerhalb des elektromagnetischen Spektrums hochfrequente und niederfrequente Felder unterscheiden. Hochfrequente elektromagnetische Felder werden zum Beispiel beim Radio und Fernsehen oder auch beim Mobilfunk genutzt. Niederfrequente elektrische und magnetische Felder entstehen vor allem bei der Energieerzeugung, -übertragung und -nutzung.
Die verschiedenen Arten von Strahlung

Verschiedene technische Anwendungen nutzen unterschiedlich Bereiche des elektromagnetischen Spektrums für ihre Funktion.
Mobilfunkantennen und Strahlung



  
Die Strahlung des Mobilfunks hat nichts mit radioaktiver Strahlung zu tun. Letztere gehört zur ionisierenden Strahlung und wirkt durch ihre sehr hohe Energie schädlich. Die Strahlung des Mobilfunks dagegen ist gemäss dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand unbedenklich.

Elektromagnetische Hypersensibilität
Als elektrosensibel bezeichnen sich Menschen, die in ihrer Gesundheit oder ihrem Wohlbefinden beeinträchtigt sind und dies auf elektromagnetische Felder in ihrem Alltag zurückführen. Anerkannte medizinische Diagnosekriterien existieren bislang nicht.
PDF Icon  
Tipps zum strahlungsarmen telefonieren