Mobilfunk und Gesundheit

Zum Thema Mobilfunk wurde in den vergangenen Jahren in der Wissenschaft intensiv geforscht. Insbesondere die Frage, ob die elektromagnetischen Felder der Antennen und der Handys einen negativen Einfluss auf die Gesundheit haben können, wird von der Forschung untersucht.

Wissenschaft ist sich einig

Der wissenschaftliche Konsens lautet: Bisher wurden keine schädlichen Auswirkungen des Mobilfunks auf die Gesundheit nachgewiesen. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) signalisiert Entwarnung. Zudem verfügt die Schweiz über die weltweit strengsten Grenzwerte, die gemäss Bundesamt für Umwelt (BAFU) auch für Kinder, Kranke und Senioren ausreichenden Schutz bieten.
Trotzdem sind die Ängste im Zusammenhang mit Mobilfunk bei vielen Nutzern immer noch gross. Die Anbieter nehmen die Sorgen der Bevölkerung ernst: Experten beobachten und analysieren die Forschung zur Wirkung elektromagnetischer Strahlung laufend.

Wer beim mobilen Telefonieren vorsorglich die Strahlung reduzieren möchte, kann die
Tipps für strahlungsarmes Telefonieren beachten.

Dr. Josef Widler, Fach­arzt FMH für All­ge­mein­me­di­zin
 
«Ich als Hausarzt kann sagen, dass aus medizinischer Sicht bis heute keine gesundheitliche Beeinträchtigung durch elektromagnetische Felder nachgewiesen werden konnte. Und in meiner Praxis habe ich auch keine Patienten oder Patientinnen, die über diese sogenannte elektromagnetische Hypersensibilität klagen. Die Symptome, die in diesem Zusammenhang immer wieder genannt werden, sind Kopfschmerzen, Konzentrations- oder Schlafstörungen. Diese Beschwerden sind sehr unspezifisch und treten bei vielen Krankheitsbildern und in weiten Teilen der Bevölkerung auf. Ihre Ursachen lassen sich leider oft nicht eindeutig klären, die Mobilfunkstrahlung hat aus medizinischer Sicht aber nichts damit zu tun.»
 

Auswirkung auf die Gesundheit



  
Die WHO listet hochfrequente Strahlung, wie sie unter anderem von Mobilfunkstationen ausgesendet wird, in der Kategorie „möglicherweise krebserregend“ auf. In dieser Einteilung enthalten sind gut 250 weitere Wirkstoffe. Unter ihnen zum Beispiel auch Kaffee und Benzin, eingelegtes Gemüse, oder niederfrequente Magnetfelder.

PDF Icon  
Schaden Mobilfunkstrahlen der Gesundheit